November 16

#Nacht

Die dunkle Nacht der Seele ist kein leichter Platz sich selbst zu finden. Sie kann verlassen erscheinen, aber sie muss nicht einsam sein. Es ist lange her – bevor du deine wenigen (oder vielen) schwierigen Nächte erfahren hast, dass der Psalmist diese moderne Erfahrung vorausgesagt hat: “jede Nacht habe ich mein Bett mit Tränen getränkt.” So wende dich nicht nicht ab von der Wahrheit, die dir in der Nacht begegnet ist. Sondern, mache Platz für das Licht Christi um die Dunkelheit wieder zu verjagen.

The Rev. Amy Molina-Moore, VTS ‘15, St. Columba’s, Washington D.C.

#Nacht

Die dunkle Nacht der Seele ist kein leichter Platz sich selbst zu finden. Sie kann verlassen erscheinen, aber sie muss nicht einsam sein. Es ist lange her – bevor du deine wenigen (oder vielen) schwierigen Nächte erfahren hast, dass der Psalmist diese moderne Erfahrung vorausgesagt hat: “jede Nacht habe ich mein Bett mit Tränen getränkt.” So wende dich nicht nicht ab von der Wahrheit, die dir in der Nacht begegnet ist. Sondern, mache Platz für das Licht Christi um die Dunkelheit wieder zu verjagen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Menü schließen

Thank you to all who
participated in AdventWord 2018.

Save the date: December 1, 2019 for AdventWord this year!